Der lange Kampf um Anerkennung. 50 Jahre Roma-Bewegung

1335

Der 8. April 1971 gilt als Beginn der organisierten Roma-Bürgerrechtsbewegung. Damals haben sich in London 23 Vertreter aus neun Ländern auf eine Flagge und eine Hymne für die größte nationalen Minderheit Europas geeinigt. Der 8. April wird seitdem als „International Roma Day“ gefeiert. Was ist aus dem kühnen Versuch geworden, einer Nation ohne Staat gemeinsame Symbole sowie eine politische Stimme zu geben?

Deutschlandfunk, 7. April 2021